Festpunkte

Festpunkt M-V © LAiVDetails anzeigen
Festpunkt M-V © LAiV

Beispiel Festpunkt M-V

Beispiel Festpunkt M-V

Geodätische Grundlagennetze bilden die Basis für sämtliche raumbezogene Informationssysteme des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Dazu werden Festpunktfelder in den jeweiligen Geodätischen Bezugssystemen für die Lage, Höhe und Schwere über das Amtliche Festpunktinformationssystem (AFIS) bereitgestellt. Geodätische Grundnetzpunkte informieren insgesamt über Lage, Höhe und Schwere.

Die Festpunktfelder können im Verwaltungsbereich z. B. für Liegenschaftsvermessungen, für die Entstehung Topographischer Karten oder den Aufbau von Geländemodellen verwendet werden. Sie werden auch bei privaten Ingenieurvermessungen genutzt. Die Messprojekte können damit im amtlichen Raumbezug durchgeführt werden.

Zu den Lagefestpunkten gehören die Geodätischen Grundnetzpunkte, die Benutzungsfestpunkte und die Trigonometrischen Punkte (TP).

Die Geodätischen Grundnetzpunkte bilden den Kern des Lagefestpunktfeldes. Sie sind multifunktionale Festpunkte, die neben ihrer Eigenschaft als Lagefestpunkt auch übergeordnete Höhen- und Schwerefestpunkte sind. Die Geodätischen Grundnetzpunkte realisieren somit ein integriertes Raumbezugsfestpunktfeld und dienen zugleich als erdvermarkte Kontrollpunkte für die Referenzstationspunkte des Satellitenpositionierungsdienstes SAPOS, welche sich überwiegend auf Gebäuden befinden. In Mecklenburg-Vorpommern existieren 43 unterirdisch vermarkte Geodätische Grundnetzpunkte. Wegen ihrer grundlegenden Bedeutung für den hoheitlichen geodätischen Raumbezug unseres Landes stehen sie für eine Benutzung durch Dritte grundsätzlich nicht zu Verfügung.
Die Benutzungsfestpunkte bilden das Bindeglied zwischen den satellitengestützten Positionierungsdiensten SAPOS und den klassischen Trigonometrischen Punkten. Sie zeichnen sich als benutzbare Lagefestpunkte durch ihre Eignung für satellitengeodätische Messverfahren, insbesondere durch ihre Horizontfreiheit und Anfahrbarkeit, aus. Die ca. 1.250 Benutzungsfestpunkte des Landes dienen des Weiteren als Passpunkte für die Transformation ehemaliger Lagebezugssysteme in das amtliche Lagebezugssystem ETRS 89 mit der UTM-Abbildung. Sie sind im amtlichen Transformationsprogramm TRAFO hinterlegt.

Die Lagefestpunkte sind über die gesamte Landesfläche verteilt und repräsentieren mit ihren Vermarkungen das einheitliche geodätische Lagebezugssystem in der Örtlichkeit.

Produktinformation Lagefestpunkte

Name in Kurzform

LFP

Geodätische Grundlage

Lage: ETRS89_UTM33, EPSG-Code: 25833

Datenformate

 

PDF

ASCII

Produktangebot

Einzelnachweis

Punktliste

Festpunktübersichten

Zur Auswahl und zum Download von Festpunktdaten nutzen Sie bitte das Bestellsystem.

Das amtliche Höhenbezugssystem in Mecklenburg-Vorpommern ist seit dem 30. Juni 2017 das System des Deutschen Haupthöhennetzes 2016 (DHHN2016). Es löste das DHHN92 als amtliches System ab. Die Höhenbezugsfläche für das DHHN2016 ist das Quasigeoid. Das DHHN2016 wird realisiert durch Nivellementpunkte (NivP) 1. bis 3. Ordnung (Niv-Netze 1. - 3. O.). Für die NivP im DHHN2016 werden Normalhöhen, bezogen auf den Nullpunkt des Pegels Amsterdam, berechnet. Die Höhen tragen die Bezeichnung Höhen über Normalhöhen-Null (NHN) im DHHN2016. Bei der Berechnung von Höhen im System DHHN2016 werden die Parameter des GRS80-Ellipsoids und die Koordinaten der NivP im System des ETRS 89 verwendet. Das Höhenfestpunktfeld liegt zurzeit mit einer Gesamtpunktanzahl von ca. 13 000 NivP vor. Die Netze 3. Ordnung liegen für Mecklenburg-Vorpommern flächendeckend vor.

Nutzer der Daten der Landesvermessung können Höhen auch weiterhin im Höhenbezugssystem DHHN92 erhalten.

Produktionsinformation Höhenfestpunkte

Name in Kurzform

HFP

Geodätische Grundlage

Höhe: DHHN2016

Datenformate

 

PDF

ASCII

Produktangebot

Einzelnachweis

Punktliste

Festpunktübersichten

Zur Auswahl und zum Download von Festpunktdaten nutzen Sie bitte das Bestellsystem.

Das amtliche Schwerebezugssystem in Mecklenburg-Vorpommern ist das System des Deutschen Hauptschwerenetzes 2016 (DHSN2016). Es löste das bisherige System 96 (Fundamentalpunkt Potsdam) als amtliches System ab. Zur Realisierung wurden Schwerewerte durch Absolutschweremessungen validiert, weitere Punkte bestimmt sowie Relativschweremessungen integriert. Das Bezugsniveau und der Maßstab für das DHSN2016 sind durch Absolutschweremessungen durch das Bundesamt für Karthographie und Geodäsie gegeben. Korrektionen und Reduktionen erfolgen auf der Basis des ETRS 89 und des DHHN2016. Das DHSN2016 in Mecklenburg-Vorpommern besteht derzeit aus 225 Schwerefestpunkte 1. und 2. Ordnung.

Schwerewerte werden für die Schaffung moderner Höhensysteme, zur Geoidbestimmung, für Aufgaben der Geophysik (Lagerstättenforschung) u. a. m. benötigt.

Produktinformation Schwerefestpunkte

Name in Kurzform

SFP

Geodätische Grundlage

Schwere: DHSN2016

Datenformate

 

PDF

ASCII

Produktangebot

Einzelnachweis

Punktliste

Festpunktübersichten

Zur Auswahl und zum Download von Festpunktdaten nutzen Sie bitte das Bestellsystem.

Gefährdungs- und Veränderungsmitteilung

Sollten Sie Beschädigungen, Gefährdungen oder Veränderungen an Festpunkten feststellen, informieren Sie uns bitte per E-Mail unter dem Betreff "Veränderungsmeldung" und folgenden Angaben:

  • Punktart (Lage-/Höhenfestpunkt)
  • Punktkennzeichen bzw. verbale Ortsbeschreibung
  • Art der Veränderung oder Gefährdung
  • Name, Anschrift und ggf. Telefonnummer des Informierenden

Veränderungsmeldungen richten Sie an das Postfach AFIS@laiv-mv.de.

Kontakt

Hausanschrift
Landesamt für innere Verwaltung
Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen
Lübecker Straße 289
19059 Schwerin
Telefon: 0385-588 56860
Telefax: 0385-509 56030

Publikationen und Dokumente

Geodätischer Raumbezug AFIS, Amtliches Festpunkt-Informationssystem

Informationsschrift zum Thema

Geodätischer Raumbezug, Lehrpfad Geodätische Vermarkungen

Informationsschrift zum Thema

Merkblatt über die Bedeutung und Erhaltung der Festpunkte

Informationsblatt mit Überblick zu den Arten von Festpunkten, ihrer Bedeutung und dem rechtlichen Status

Geoportal-DE

2-weblogo_Geoportal_DE_neu_768x432.jpg (Externer Link: Geoportal.de suchen. finden. verbinden © Geoportal Deutschland)

Geodaten deutschlandweit

Mehr Informationen

SAPOS

13-weblogo_Zentrale-Stelle_SAPOS_neu_768x432.jpg (Externer Link: SAPOS ist der Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung. © SAPOS)

Amtlicher Raumbezug für jedermann

Mehr Informationen

AdV

4-weblogo_AdV1_neu_768x432.jpg (Externer Link: Die AdV koordiniert das amtliche deutsche Vermessungswesen. )

Amtliches Vermessungswesen in Deutschland

Mehr Informationen