Berufsausbildung

Ausbildungsberuf

  • ein Beruf für die öffentlichen Verwaltung und den privaten Bereich
  • potentielle Arbeitgeber: Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen (AfGVK) im Landesamt für innere Verwaltung (LAiV), untere Vermessungs- und Geoinformationsbehörden (uVGB), Flurneuordnungsbehörden, Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure, Kartographiefirmen und -verlage, Fernerkundungsfirmen, Medienagenturen und Fachverwaltungen, die Geoinformationssysteme anwenden

Berufsbild - Alles dreht sich um Geoinformationen

Die Geomatikerin/der Geomatiker erfasst Geoinformationen

  • z. B. aus satellitengestützten Vermessungsverfahren im Außendienst oder
  • durch Interpretation von Luftbildaufnahmen im Innendienst

Die Geomatikerin/der Geomatiker bearbeitet Geoinformationen

  • mittels moderner Softwareprodukte

Die Geomatikerin/der Geomatiker qualifiziert Geoinfomationen

  • über die Umwandlung von Datenformaten oder durch Transformation in andere Bezugssysteme und
  • wertet Geoinformationen über die Kombination verschiedener Geoinformationen auf 

Die Geomatikerin/der Geomatiker visualisiert Geoinformationen

  • und präsentiert diese in Plänen, in topographischen oder thematischen Karten, in dreidimensionalen Modellen oder in multimedialen Anwendungen.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • guter Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
  • ausgeprägtes technisches Verständnis, gute Noten in Mathematik, Informatik und den naturwissenschaftlichen Fächern Geographie und Physik
  • Interesse an digitalen Medien und der Arbeit am Computer
  • Genauigkeit und Sorgfalt
  • gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • gutes räumliches Seh-, Farbunterscheidungs- und Vorstellungsvermögen
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Flexibilität.

Ausbildung im dualen System

Dieses System kombiniert die praktische Ausbildung durch den Ausbildungsbetrieb mit der schulischen Bildung in der Berufsschule. Ausbildungskooperationen mit anderen Ausbildungsstätten zu ausgewählten Themen können das duale System ergänzen. Grundsätzlich gibt es zwei Lernorte. 

1. Lernort

Landesamt für innere Verwaltung, Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen
Lübecker Straße 289
19059 Schwerin

2. Lernort

Berufliche Schule der Landeshauptstadt Schwerin - Technik
Gadebuscher Straße 153
19057 Schwerin

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Ausbildungsentgelte werden nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBIG) gezahlt.

Gültig ab 01.01.2018:

AusbildungsjahrEntgelt
1. Ausbildungsjahr 936,82€
2. Ausbildungsjahr 990,96€
3. Ausbildungsjahr 1.040,61€

Bewerbung

Das LAiV, AfGVK stellt jedes Jahr zum 1. September Auszubildende zur Geomatikerin/zum Geomatiker ein. Die Stellen werden zuvor ausgeschrieben, in der Regel im Dezember des Vorjahres.

Kontakt

Björn Mehlitz
Telefon: 0385-588 56161
Telefax: 0385-588 48256039
Hausanschrift
Landesamt für innere Verwaltung, Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen
Dezernat 33 Liegenschaftskataster, Grundstückswertermittlung
Lübecker Str. 289
19059 Schwerin
Postanschrift
Landesamt für innere Verwaltung
Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen
Dezernat 33
Postfach: 12 01 35
19018 Schwerin

Ausbildungsberuf

  • ein Beruf für die öffentlichen Verwaltung und den privaten Bereich
  • potentielle Arbeitgeber:
    Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen (AfGVK)
    im Landesamt für innere Verwaltung (LAiV),
    untere Vermessungs- und Geoinformationsbehörden (uVGB),
    Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure,
    Bundes- oder Landesbehörden mit eigener Vermessungsabteilung,
    Flurneuordnungsbehörden,  
    private Vermessungsbüros, 
    Vermessungsabteilungen in Firmen z.B. im Straßen- und Eisenbahnbau oder in der Automobil- und Schiffsindustrie

Berufsbild

Vermessungstechnikerinnen und Vermessungstechniker sind Fachleute für Geodatenprozesse.
Sie führen Vermessungen aus, die rechtlich oder technisch begründet sind. Rechtlich, wenn es um die Sicherung von Eigentumsgrenzen von Grundstücken geht; technisch, wenn etwas Bestehendes überwacht, etwas Neues geplant oder gebaut werden soll.

Aufgaben im Außen- und Innendienst:

  • Ausführen von Lage- und Höhenvermessungen im Gelände
  • Übertragen geplanter Vorhaben in die Örtlichkeit - Bauabsteckung
  • Auswerten erhobener Messdaten
  • Ausführen vermessungstechnischer Berechnungen
  • Visualisieren der erhobenen Geodaten in modernen CAD- und Geoinformationssystemen

Der Ausbildungsberuf untergliedert sich in die zwei Fachrichtungen: Vermessung und Bergvermessung. Die Spezialisierung erfolgt im 3. Ausbildungsjahr.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • guter Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
  • ausgeprägtes technisches Verständnis, gute Noten in Mathematik, Informatik und den naturwissenschaftlichen Fächern Geographie und Physik
  • Interesse an digitalen Medien und der Arbeit am Computer
  • Genauigkeit und Sorgfalt
  • gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • gutes räumliches Seh-, Farbunterscheidungs- und Vorstellungsvermögen
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • physische Belastbarkeit, insbesondere für den Außendienst bei jeder Witterung 
  • Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Flexibilität.

Ausbildung im dualen System

Dieses System kombiniert die praktische Ausbildung durch den Ausbildungsbetrieb mit der schulischen Bildung in der Berufsschule. Ausbildungskooperationen mit anderen Ausbildungsstätten zu ausgewählten Themen können das duale System ergänzen. Grundsätzlich gibt es zwei Lernorte. 

2. Lernort

Berufliche Schule der Landeshauptstadt Schwerin - Technik
Gadebuscher Straße 153
19057 Schwerin

Bewerbung

Das LAiV, AfGVK bildet derzeit keine Vermessungstechnikerinnen und Vermessungstechniker aus.

Rechtsvorschriften

Publikationen und Dokumente

Broschüre Berufsausbildung Geomatikerin, Geomatiker

Berufsausbildung Geomatikerin, Geomatiker

Informationsschrift zum Thema

Förderung

Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Mehr Informationen

Oberprüfungsamt

Betreuung des Technischen Referendariats

Mehr Informationen