Erste vorläufige Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2020

Strukturwandel in Mecklenburg-Vorpommern verfestigt sich - Trend zur Umstellung auf ökologischen Landbau hält an

Nr.03/2021  | 25.01.2021  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern ist seit der Agrarstrukturerhebung 2016 um 2 Prozent auf 4 800 Betriebe gesunken. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche blieb mit 1,347 Millionen Hektar nahezu konstant (- 0,1 Prozent). Damit hat sich die Struktur im landwirtschaftlichen Bereich im Land weiter verfestigt, wie aus den ersten vorläufigen repräsentativen Hochrechnungen der Landwirtschaftszählung 2020 (LZ 2020) nach Mitteilung des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern hervorgeht. 

Die durchschnittliche Größe der Betriebe lag 2020 bei 282 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche je Betrieb und ist damit die größte in Deutschland. Von den landwirtschaftlichen Betrieben insgesamt verfügten rund 2 250 Betriebe (47 Prozent) über jeweils 100 Hektar und mehr. 

Zudem hält der Trend zur Umstellung auf einen ökologischen Landbau in Mecklenburg-Vorpommern an. Die Zahl der Ökobetriebe nahm gegenüber der Agrarstrukturerhebung 2016 um 14 Prozent zu. Damit wirtschafteten 2020 gut 900 Betriebe nach den Regeln des ökologischen Landbaus. Das sind rund 19 Prozent der Betriebe insgesamt. Mit der Zahl der Ökobetriebe hat auch die ökologisch bewirtschaftete Fläche um 26 Prozent auf 159 Tausend Hektar im Jahr 2020 zugenommen. Der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche an der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche ist somit von 9 Prozent auf 12 Prozent gestiegen. Weiter positiv fällt die Entwicklung in der ökologischen Tierhaltung aus: Die Zahl der Betriebe mit ökologischer Tierhaltung ist seit 2016 um 4 Prozent auf ca. 660 Betriebe gestiegen. Diese Betriebe machen einen Anteil von 23 Prozent an allen tierhaltenden Betrieben aus. 

Seit 2016 zurückgegangen sind die Tierbestände: Tierhaltende Betriebe um 7,6 Prozent und gehaltene Großvieheinheiten um 7,7 Prozent. Den größten Anteil daran hat der Rückgang der Rinderhaltung. Während im Jahr 2016 noch 2 024 Betriebe 547 414 Rinder hielten, waren es 2020 nur noch rund 1 900 Betriebe (- 7,2 Prozent) mit 485 000 Tieren (- 11,3 Prozent). 

Landwirtschaftszählungen finden alle zehn Jahre statt und werden in allen Mitgliedstaaten der EU durchgeführt. Befragt wurden anlässlich der Erhebung mit Stichtag 1. März 2020 alle landwirtschaftlichen Betriebe mit 5 Hektar und mehr landwirtschaftlich genutzter Fläche bzw. Betriebe, die über bestimmte pflanzliche oder tierische Mindesterzeugungseinheiten verfügten. Befragt wurden deutschlandweit insgesamt 270 000 landwirtschaftliche Betriebe, davon rund 80 000 als Stichprobenbetrieb mit vollständigem Fragebogen. Auf Basis der Stichprobe wurden die Angaben zu einem vorläufigen Landesergebnis hochgerechnet. 

Die endgültigen Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2020 liegen voraussichtlich ab Juli 2021 vor. 

Weitere methodische Hinweise: www.destatis.de/DE/Themen/Branchen-Unternehmen/Landwirtschaft-Forstwirtschaft-Fischerei/Landwirtschaftszaehlung2020/_inhalt.html 

Weitere Auskünfte erteilt Herr Thomas Hilgemann, Telefon 0385 588-56041.

Offene Stellen

Stellenausschreibung (Interner Link: Das LAiV als Arbeitgeber - Stellenauschreibungen © LAiV)

Das LAiV als Arbeitgeber

Mehr Informationen

Ausbildung

Berufsziel Geomatikerin/Geomatiker: © produktionsbüro TINUS (Interner Link: nähere Informationen zur Berufsausbildung zum Geomatiker/zur Geomatikerin)

Berufsziel Geomatikerin/Geomatiker

Mehr Informationen

Statistik

Statistik_768x432.png (Externer Link: Statistisches Amt MV - Mecklenburg-Vorpommern in Zahlen © LAiV)

Monatlich aktualisierte Daten kompakt im Zahlenspiegel MV

Mehr Informationen