Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Weitere Landesportale:

Regierungsportal | Dienstleistungsportal | Landesportal


Grundstückswertermittlung

 

Grafik zum Thema

 

Ziel der Grundstückswertermittlung ist die Ermittlung des Verkehrswertes – in der Regel durch Anwendung normierter Verfahren. So wird der Verkehrswert (auch Marktwert) von Immobilien in Deutschland im § 194 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit weiteren Normen, im Wesentlichen der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV), definiert. Dabei sollen subjektive und besondere ungewöhnliche Einflüsse möglichst ausgeschaltet werden.

 

Für die Grundstückswertermittlung werden nach § 192 BauGB in den Ländern selbstständige, unabhängige Gutachterausschüsse mit eigens dafür eingerichteten Geschäftsstellen gebildet. Werden in einem Land mehr als zwei Gutachterausschüsse gebildet, so ist nach § 198 BauGB ein Oberer Gutachterausschuss oder eine Zentrale Geschäftsstelle zu bilden.

Neben den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte werden Verkehrswertermittlungen u. a. auch von speziell ausgebildeten und ggf. öffentlich bestellten und vereidigten oder zertifizierten Sachverständigen (Gutachter) vorgenommen.


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut