Berufsausbildung

Geomatikerinnen/Geomatiker sind Fachleute in allen Fragen rund um das Thema Geoinformation. Sie beschäftigen sich mit der breiten Prozesskette von der Erfassung über die Weiterverarbeitung bis hin zur Präsentation von raumbezogenen Daten (Geodaten).
Die Erfassung der Geodaten erfolgt dabei beispielsweise durch satellitengestützte Vermessungsverfahren im Außendienst oder durch Interpretation von Luftbildaufnahmen im Innendienst. Mit Hilfe moderner Software werden die vorher erfassten Daten weiterverarbeitet. Die Präsentation der Geodaten erfolgt in Plänen, in topografischen oder thematischen Karten, in dreidimensionalen Modellen oder in multimedialen Anwendungen.
Voraussetzung für eine Ausbildung zur Geomatikerin/zum Geomatiker ist ein guter Realschulabschluss, die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife. Die Bewerber sollten möglichst gute Noten in Mathematik, Informatik und den naturwissenschaftlichen Fächern Geographie und Physik sowie eine gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit vorweisen. Weitere grundlegende Eigenschaften für die Ausübung des Berufes sind:

  • gutes technisches Verständnis
  • Interesse an digitalen Medien und der Arbeit am Computer
  • Genauigkeit und Sorgfalt
  • gutes räumliches Seh-, Farbunterscheidungs- und Vorstellungsvermögen
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Flexibilität.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf finden Sie auf dieser Seite unter Publikationen und Dokumente.

Das Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen bietet jährlich Ausbildungsplätze zur Geomatikerin/zum Geomatiker an. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. September. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Björn Mehlitz
Telefon: 0385-588 56161
Telefax: 0385-588 48256039
Hausanschrift
Landesamt für innere Verwaltung, Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen
Dezernat 33 - Liegenschaftskataster, Grundstückswertermittlung
Lübecker Str. 289
19059 Schwerin
Postanschrift
Landesamt für innere Verwaltung
Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen
Dezernat 33
Postfach: 12 01 35
19018 Schwerin

Vermessungstechnikerinnen/Vermessungstechniker sind Fachleute für Geodatenprozesse. Sie führen eigene Vermessungen zur Datenerhebung durch oder übertragen geplante Vorhaben in die Örtlichkeit (Absteckung). Neben den Tätigkeiten im Außendienst kümmern sich Vermessungstechniker bzw. Vermessungstechnikerinnen auch um die notwendigen Berechnungen und die Visualisierung der erhobenen Daten in modernen CAD- und Geoinformationssystemen.

Der Ausbildungsberuf untergliedert sich in die zwei Fachrichtungen Vermessung und Bergvermessung. Die Spezialisierung erfolgt im 3. Ausbildungsjahr. Die Vermessungen werden entweder mit rechtlichem oder technischem Hintergrund durchgeführt. Vermessungen mit rechtlichem Hintergrund dienen der Sicherung von Eigentumsgrenzen von Grundstücken. Technische Vermessungen sind vor allem dann notwendig, wenn etwas Bestehendes überwacht oder etwas Neues geplant oder gebaut werden soll.

Voraussetzung für eine Ausbildung zur Vermessungstechnikerin/zum Vermessungstechniker ist ein guter Realschulabschluss, die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife. Die Bewerber sollten möglichst gute Noten in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern Geographie und Physik sowie eine gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit vorweisen. Weitere grundlegende Eigenschaften für die Ausübung des Berufes sind:

  • gutes technisches Verständnis
  • Interesse an der Arbeit am Computer
  • Genauigkeit und Sorgfalt
  • gutes räumliches Seh- und Vorstellungsvermögen
  • physische Ausdauer und Wetterfestigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Flexibilität.

Das Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen bildet zurzeit keine Vermessungstechnikerinnen/Vermessungstechniker aus.

Rechtsvorschriften

Gesetz
Berufsbildungsgesetz (BBiG)
Gesetz zum Schutze der arbeitenden Jugend (Jugendarbeitsschutzgesetz - JArbSchG)
Verordnung
Verordnung über die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie (GeoITAusbVO)
Ausbilder-Eignungsverordnung (AusbEignV 2009)
Verwaltungsvorschrift zum Bundesgesetz
Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Geomatiker/Geomatikerin (Beschluss der Kultusministerkonferenz)
Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Vermessungstechniker/Vermessungstechnikerin (Beschluss der Kultusministerkonferenz)
Verordnung
Landesverordnung über die Zuständigkeiten für die Berufsbildung nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung (Berufsbildungszuständigkeitslandesverordnung - BBiZustLVO M-V)
Prüfungsordnung für die Durchführung von Abschluss-, Zwischen- und Umschulungsprüfungen bei der Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie (POGeoIT M-V)
Richtlinie
Richtlinie über die Entschädigung der Prüfungsausschüsse nach § 40 Absatz 4, der Ausbildungsberater nach § 76 Absatz 1 und der Berufsbildungsausschüsse nach § 77 Absatz 3 des Berufsbildungsgesetzes
Verwaltungsvorschrift
Erlass zur Wahrnehmung von Aufgaben nach dem Berufsbildungsgesetz und dem Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz für die Berufe in der Geoinformationstechnologie
Tarifvertrag
Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG)

Publikationen und Dokumente

Broschüre Berufsausbildung Geomatikerin, Geomatiker

Berufsausbildung Geomatikerin, Geomatiker

Informationsschrift zum Thema

Ausbildung in MV

Ausbildungsstandorte in MV

Mehr Informationen

Oberprüfungsamt

Betreuung des Technischen Referendariats

Mehr Informationen