Europawahl 2009

Wahlbeteiligung bis 14.00 Uhr

Nr.12/2009  | 07.06.2009  | LWL MV  | Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern

Nach Mitteilung des Landeswahlleiters Klaus Hüttebräuker haben bis 14.00 Uhr 25,4 Prozent der rund 1,4 Millionen Wahlberechtigten in Mecklenburg-Vorpommern ihr Wahlrecht wahrgenommen.

Bei der Europawahl vor fünf Jahren war um 14.00 Uhr eine Wahlbeteiligung von 26,6 Prozent erreicht worden. Die endgültige Wahlbeteiligung betrug 45,1 Prozent.

Die Wahlbeteiligung in den kreisfreien Städten und Landkreisen (ohne Briefwähler) verteilt sich wie folgt:

Kreisfreie Stadt/Landkreis
Land

Wahlbeteiligung 14.00 Uhr
in Prozent

Greifswald
Neubrandenburg          
Rostock
Schwerin
Stralsund
Wismar

16,8
18,1
22,4
20,9
19,7
24,9

Bad Doberan
Demmin
Güstrow
Ludwigslust
Mecklenburg-Strelitz
Müritz
Nordvorpommern
Nordwestmecklenburg         
Ostvorpommern
Parchim
Rügen
Uecker-Randow

28,7
25,1
23,1
30,0
28,4
25,9
26,3
30,9
29,7
28,3
25,3
29,1

Mecklenburg-Vorpommmern

25,4

Die Wahlbeteiligung zu den Kommunalwahlen wurde um 14.00 nicht gesondert festgestellt; sie weicht erfahrungsgemäß von der der Europawahl nicht nennenswert ab.

Der Landeswahlleiter bittet alle Wahlberechtigten, die bislang noch nicht gewählt haben, von ihrem Wahlrecht für die Europawahl und die Kommunalwahlen bis 18.00 Uhr Gebrauch zu machen.