Mecklenburg-Vorpommern

Bevölkerungszahl im Land ist erstmals seit 2017 wieder leicht gestiegen

Nr.42/2021  | 30.06.2021  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern mitteilt, lebten zum Ende des Jahres 2020 insgesamt 1 610 774 Personen im Land und damit 2 636 (+ 0,2 Prozent) Einwohnerinnen und Einwohner mehr als im Jahr zuvor. Der Bevölkerungszuwachs ist vor allem auf den positiven Wanderungssaldo zurückzuführen. 

Im Jahr 2020 wurden 12 061 Kinder lebend geboren, 569 Kinder (- 4,5 Prozent) weniger als im Vorjahr. Im selben Zeitraum starben 21 854 Menschen und damit 152 Personen (0,7 Prozent) mehr als im Jahr 2019. 

Der Überschuss der Sterbefälle über die Zahl der Geburten wurde jedoch durch den gestiegenen Wanderungsgewinn übertroffen. Im Jahr 2020 haben 44 647 Menschen ihren Hauptwohnsitz nach Mecklenburg-Vorpommern verlegt, während 32 066 Personen in ein anderes Bundesland oder ins Ausland gezogen sind. Daraus ergibt sich ein Wanderungsgewinn von 12 581 Personen, das sind 4 538 Personen (56,4 Prozent) mehr als im Vorjahr (8 043 Personen). 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern unter der Rubrik Statistik/Zahlen-und-Fakten/Gesellschaft-&-Staat/Bevölkerung

Weitere Auskünfte erteilt Herr Marco Zimmermann, Telefon 0385 588-56422.