Pressemitteilungen

Stromabsatz an Verbraucher in Mecklenburg-Vorpommern ist 2017 auf 6,6 Milliarden Kilowattstunden gesunken

Nr.04/2019  | 06.02.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Die bundesdeutschen Energieversorgungsunternehmen haben im Jahr 2017   6,6 Milliarden Kilowattstunden Strom an Haushaltskunden, Industriebetriebe und andere Endverbraucher wie öffentliche Einrichtungen, Handel und Gewerbe, Verkehrsbetriebe und Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern abgegeben. Wie das Statistische Amt weiter mitteilt, sind die Stromlieferungen nach Mecklenburg-Vorpommern im Vergleich zum Höchststand im Jahr 2014 um 3,6 Prozent gesunken.

Der Durchschnittserlös der Versorgungsunternehmen aus der Stromabgabe an Endverbraucher in Mecklenburg-Vorpommern ist im Jahr 2017 auf 19,80 Cent je Kilowattstunde weiter angewachsen (2016: 19,09 Cent je Kilowattstunde). Er übersteigt den im Bundesdurchschnitt erzielten Erlös (nach vorläufigen Angaben 16,27 Cent je Kilowattstunde) um 3,53 Cent je Kilowattstunde.

Der Preisanstieg 2017 gegenüber 2016 um 3,7 Prozent im Land ist zum großen Teil auf die Erhöhung der EEG-Umlage zurückzuführen. Die von den Elektrizitätsversorgern an die Übertragungsnetzbetreiber zu entrichtende Ausgleichsabgabe nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz war für 2017 auf 6,88 Cent je Kilowattstunde angehoben worden (2016: 6,35 Cent je Kilowattstunde).

Mit der Stromabgabe an Haushaltskunden im Land, die mit einem Anteil von 36 Prozent die größte Abnehmergruppe bildeten, erzielten die Versorgungsunternehmen im Jahr 2017 durchschnittlich einen Erlös von 26,78 Cent je Kilowattstunde (2016: 25,86 Cent je Kilowattstunde). Das waren 2,36 Cent je Kilowattstunde mehr als im Bundesdurchschnitt (nach vorläufigen Angaben 24,15 Cent je Kilowattstunde).

In den Erlösen, die seit 2002 (im Schnitt 9,45 Cent je Kilowattstunde) permanent steigen, sind neben den Arbeits-, Leistungs- und Verrechnungsentgelten der Stromversorger auch die Nettonetzentgelte, die Stromsteuer, die Konzessionsabgaben sowie die Ausgleichsabgaben nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz und dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz eingerechnet. Nicht einbezogen sind die Umsatzsteuer und Stromsteuererstattungen.

Weitere Informationen enthält der Statistische Bericht „Stromabsatz und Erlöse, Gasabsatz und Erlöse in Mecklenburg-Vorpommern 2017“ (Kennziffer E453 2017 00). Der Bericht kann kostenfrei im Internet unter https://www.statistik-mv.de in der Rubrik „Publikationen; Statistische Berichte; Produzierendes Gewerbe, Handwerk; E IV - Energie- und Wasserversorgung“ heruntergeladen werden. 

Weitere Auskünfte gibt Frau Birgit Weiß, Telefon 0385 588-56431.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Statistisches Amt
  • Zeitraum:   
21.10.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Zahl der Strafgefangenen und Sicherheitsverwahrten 2019 leicht angestiegen, aber deutlich weniger Inhaftierte als vor zehn Jahren

916 Strafgefangene und Sicherheitsverwahrte, darunter 35 Frauen, befanden sich Ende März 2019 in einer der fünf Justizvollzugsanstalten MVs, 11 Personen mehr als im Vorjahr...

14.10.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

41,8 Prozent Einpersonenhaushalte in Mecklenburg-Vorpommern

Anteil entspricht dem Bundesdurchschnitt 2018
In M-V gab es im Jahresdurchschnitt 2018 insgesamt 830 000 Privathaushalte...

24.09.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

1. Halbjahr 2019: Anstieg des Bruttoinlandsprodukts in Mecklenburg-Vorpommern um 1,5 Prozent

Nach vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder stieg das Bruttoinlandsprodukt in MV im 1. Halbjahr 2019 preisbereinigt um 1,5 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum...

23.09.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Statistisches Jahrbuch 2019 heute erschienen

Das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern hat heute das Statistische Jahrbuch 2019 herausgegeben...

11.09.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

„Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich 2019“ erschienen

Heute erscheint eine neue Ausgabe der Publikation „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich“. In dieser Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder wird in Anlehnung an die gestern [...]

16.08.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Regionale Einkommensunterschiede im Land betrugen 2017 mehr als 2 000 EUR je Einwohner

In Mecklenburg-Vorpommern verfügte 2017 durchschnittlich jeder Einwohner über 19 190 EUR Einkommen, im deutschen Durchschnitt waren es dagegen 22 623 EUR ...

14.08.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Realsteuereinnahmen 2018 um 4,3 Prozent gestiegen

Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern mitteilt, erhöhten sich die Einnahmen der Gemeinden aus den Realsteuern (Grundsteuer A und B sowie Gewerbesteuer) das neunte Jahr in Folge ...

07.08.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Gesundheitsausgaben betrugen im Jahr 2017 4 691 EUR je Einwohner

Nach Mitteilung des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern sind die Gesundheitsausgaben des Landes 2017 auf 7,6 Mrd. EUR oder um 4,7 Prozent gegenüber 2016 angestiegen ...

02.08.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Erste Ernteschätzung

Bei der Mehrzahl der Kulturen durchschnittliche Ernte zu erwarten
Die erste Ernteschätzung der Landwirte, die dem Statistischen Amt Mecklenburg-Vorpommern berichten, liegt jetzt vor ...

03.07.2019  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Leichter Rückgang der Bevölkerungszahl in Mecklenburg-Vorpommern

Die Bevölkerungszahl Mecklenburg-Vorpommerns für das Jahr 2018 ist gegenüber dem Vorjahr um 1 444 Personen auf 1 609 675 Einwohner zurückgegangen ...