Ertragsrückgang bei der Zuckerrübenernte

Nr.52/2018  | 21.12.2018  | StatA MV  | LAiV - Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Die diesjährige Zuckerrübenernte erbrachte eine durchschnittliche Flächenleistung von 609,3 Dezitonnen pro Hektar. Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern weiter mitteilt, lag dieser Wert 18 Prozent unter dem Vorjahreswert von 745,7 Dezitonnen pro Hektar und 12 Prozent unter dem Sechs-Jahres-Durchschnitt. 

Die lange Sommerperiode und regional aufgetretene Trockenheit haben in diesem Jahr einerseits zu hohen Zuckergehalten aber auch zu spürbaren Ernteverlusten geführt. So wurden auf einer Anbaufläche (24 900 Hektar), die 12 Prozent über derjenigen des Vorjahres (22 200 Hektar) lag, 1,52 Millionen Tonnen Zuckerrüben geerntet. Das entspricht einem Rückgang der Erntemenge von 0,14 Millionen Tonnen gegenüber 2017 (1,66 Millionen Tonnen). 

Weitere Informationen enthält der Statistische Bericht „Ernteberichterstattung über Feldfrüchte und Grünland November 2018“ (Kennziffer: C323 2018 11). Der Bericht kann kostenfrei im Internet unter https://www.statistik-mv.de unter der Rubrik „Publikationen; Statistische Berichte; Land- und Forstwirtschaft, Fischerei“ heruntergeladen werden. 

Weitere Auskünfte gibt Herr Thomas Hilgemann, Telefon 0385 588-56043.

Ausbildung

Berufsziel Geomatikerin/Geomatiker

Mehr Informationen

Statistik

Monatlich aktualisierte Daten kompakt im Zahlenspiegel MV

Mehr Informationen