Anstieg der Zahl der Erwerbstätigen im II. Quartal 2017 um 0,9 Prozent

Nr.43/2017  | 26.10.2017  | StatA MV  | Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Nach den Berechnungen des Arbeitskreises Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder, dem auch das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern angehört, stieg die Zahl der Erwerbstätigen mit Arbeitsort Mecklenburg-Vorpommern im II. Quartal 2017 gegenüber dem II. Quartal 2016 um 0,9 Prozent an (neue Länder ohne Berlin: + 1,0 Prozent; alte Länder mit Berlin: + 1,6 Prozent; Deutschland: + 1,5 Prozent). 

Der Arbeitsplatzzuwachs war im II. Quartal 2017 in Mecklenburg-Vorpommern zurückzuführen auf eine Zunahme der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. 

Damit hatten im II. Quartal 2017 751 900 Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Mecklenburg-Vorpommern, rund 6 400 mehr als im II. Quartal 2016. 90 Prozent der Erwerbstätigen waren im II. Quartal 2017 als Arbeitnehmer beschäftigt. 

Knapp 18,6 Prozent der Erwerbstätigen arbeiteten im II. Quartal 2017 im Produzierenden Gewerbe. Hier stieg die Erwerbstätigenzahl um 0,7 Prozent (Deutschland: + 0,9 Prozent). Innerhalb dieses Wirtschaftshauptbereichs verzeichneten sowohl das Verarbeitende Gewerbe (+ 0,7 Prozent; Deutschland: + 0,7 Prozent) als auch das Baugewerbe (+ 0,6 Prozent; Deutschland: + 1,8 Prozent) einen Arbeitsplatzzuwachs. In den Dienstleistungsbereichen ‑ 78,5 Prozent aller Erwerbstätigen arbeiteten dort ‑ stieg die Zahl der Erwerbstätigen insgesamt um 1,1 Prozent bzw. um knapp 6 300 (Deutschland: + 1,8 Prozent). Im Bereich der Landwirtschaft einschließlich Forstwirtschaft und Fischerei (3,0 Prozent Anteil an der Erwerbstätigenzahl) kam es aber zu einem Arbeitsplatzverlust von 3,7 Prozent (Deutschland: - 1,4 Prozent).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Margit Herrmann, Telefon 0385 588-56041