Volksentscheid über den Gesetzentwurf zur Aufhebung der mit dem Gerichtsstrukturneuordnungsgesetz beschlossenen Änderungen

Volksentscheid in Zahlen

Nr.6/2015  | 24.08.2015  | LWL MV  | Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern

1

Stimme hat jeder Abstimmende beim Volksentscheid.

2

Möglichkeiten der Abstimmung gibt es beim Volksentscheid („Ja“ oder „Nein“).

143

Briefabstimmungsbezirke wurden für den Volksentscheid gebildet.

1 405

Abstimmungslokale werden am 6. September 2015 von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein.

1 548

Stimmbezirke wurden insgesamt von den Gemeindewahlbehörden festgelegt.

7 740 bis 13 932

Mitglieder der Abstimmungsvorstände werden am 6. September 2015 ehrenamtlich tätig sein.

Rund 1,34

Millionen Abstimmungsberechtigte werden beim Volksentscheid ihre Stimme abgeben können.

Mehr als 50 Prozent der Abstimmenden müssen mit „Ja“ gestimmt haben und diese Mehrheit muss zugleich mindestens einem Drittel der Abstimmungsberechtigten entsprechen, damit der Gesetzentwurf zur Aufhebung der mit dem Gerichtsstrukturneuordnungsgesetz beschlossenen Änderungen durch Volksentscheid angenommen ist.