Kommunen erzielten 2016 erneut einen Überschuss

Nr.10/2017  | 30.03.2017  | StatA MV  | Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern

Die Kernhaushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände Mecklenburg-Vorpommerns wiesen im Jahr 2016 einen Überschuss von 253,4 Millionen EUR aus und beendeten das Jahr nach Angaben des Statistischen Amtes, wie weitere acht Flächenländer Deutschlands, mit einem positiven Finanzierungssaldo. Eine Verbesserung ihrer finanziellen Situation konnten in der Abgrenzung der Finanzstatistiken 2016 insgesamt sieben der 13 Flächenländer verzeichnen.

Die positive Veränderung des Finanzierungssaldos lässt sich in Mecklenburg-Vorpommern sowohl bei den kreisfreien, amtsfreien und amtsangehörigen Städten und Gemeinden als auch bei den Amts- und Kreishaushalten feststellen. 

Nachdem die Kommunen Mecklenburg-Vorpommerns das Vorjahr bereits mit einem Plus von 106,9 Millionen EUR beendeten, sind im Jahr 2016 die das siebte Jahr in Folge gestiegenen Steuereinnahmen der Hauptgrund für das den Zahlen nach positive Fazit. Der Anstieg der Steuereinnahmen als bedeutendste Einnahmequelle der Kommunen um 84,3 Millionen EUR (+ 7,9 Prozent) beeinflusste den Finanzierungssaldo besonders. Nach 2015 überstiegen die kommunalen Steuereinnahmen in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2016 mit 1 149,4 Millionen EUR zum zweiten Mal die Milliardenschwelle. Ursache dafür ist wiederum die deutliche Erhöhung der Gewerbesteuereinnahmen auf 471,5 Millionen EUR (+ 70,4 Millionen EUR; 17,5 Prozent). Die Einzahlungen aus dem Gemeindeanteil an der Einkommensteuer als zweitgrößter Steuereinnahmequelle liegen währenddessen mit 399,3 Millionen EUR (+ 4,9 Millionen EUR; 1,3 Prozent) nur minimal über dem Vorjahresniveau. Ähnlich verhält es sich mit den Einzahlungen aus den Grundsteuern A und B von 189,0 Millionen EUR (+ 6,0 Millionen EUR; 3,3 Prozent). 

Insgesamt standen den Gemeinden und Gemeindeverbänden nach Auswertung der vierteljährlichen Kassenstatistik im Jahr 2016 4 600,1 Millionen EUR (+ 6,5 Prozent) an Einzahlungen zur Verfügung. Demgegenüber sind Auszahlungen in Höhe von 4 346,7 Millionen EUR (+ 3,1 Prozent) getätigt worden. 

Weitere Informationen enthält der Statistische Bericht „Gemeindefinanzen in Mecklenburg-Vorpommern 1.1. bis 31.12.2016“. Er wird kostenfrei im Internet unter www.statistik-mv.de zur Verfügung gestellt und kann schriftlich unter der Bestellnummer L223 2016 44 beim Statistischen Amt Mecklenburg-Vorpommern, Postfach 12 01 35, 19018 Schwerin oder per Telefax 0385 588-56658 bzw. E-Mail statistik.vertrieb@statistik-mv.de zum Preis von 4,00 EUR zuzüglich Versandkosten bestellt werden. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Heidi Knothe, Telefon 0385 588-56432.

Offene Stellen

Das LAiV als Arbeitgeber

Mehr Informationen

Ausbildung

Berufsziel Geomatikerin/Geomatiker

Mehr Informationen

Statistik

Monatlich aktualisierte Daten kompakt im Zahlenspiegel MV

Mehr Informationen